Infrastruktur in Mitteldeutschland

Die Kombinationen vieler Vorteile macht Mitteldeutschland zu den innovativen Zukunftsregionen in Europa. Die Region in der Mitte der Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen befindet sich im absoluten Wachstum. Einzigartiger Standort für Unternehmen, Investoren und Macher. Genießer und Urlauber finden optimale Bedingungen für einzigartige Erlebnisse. Die bodenständige und weltoffene Bevölkerung erwartet hohe Lebensqualität.

Mitteldeutschland: Modernste Infrastruktur

InfrastrukturRegionMitteldeutschlandUebersicht

Mitteldeutschland ist auf dem Weg eine der attraktivsten und innovativsten Wirtschafts-, Wissenschafts- und Kulturregion in Europa zu werden. Dynamisches Wachstum wird mit hoher Lebensqualität verbunden. Im Zuge der Globalisierung liegt Mitteldeutschland im Zentrum Europas. Die Metropolregion Mitteldeutschland gehört in jeder Hinsicht zu den aufstrebenden Regionen. Die Anbindung an andere europäische Metropolregionen ist von großer Wichtigkeit. Die intermetropolitanen Verkehrswege durchqueren diese Region und bilden die Anbindung an andere Metropolregionen. Sie bilden den Verkehrsknotenpunkt dieser zahlreichen Verbindungen.

Die Metropolregion Mitteldeutschland besteht aus Städten und Ballungsräumen, die zum Teil weit entfernt voneinander liegen, es entsteht eine Konzentration auf wenige interregionale Trassen.

Autobahnen und Straßen in Mitteldeutschland

Zu den wichtigsten Korridoren gehören die Autobahnen A4, A9, A38 und A72. Das Autobahnnetz ist klar strukturiert. Mit der wichtigsten Verbindung von Ost (aus Richtung Polen) nach West (Richtung Frankreich) mit der A4 folgen mehrere Verbindungen nach Norden und Süden. Von der A4 gehen drei Autobahnen Richtungen Norden. Die Anbindung über Hannover, Hamburg und Berlin verbindet Mitteldeutschland mit allen nördlichen Regionen. Richtung Süden nach Nürnberg, München oder Prag können alle Anbindungen wahrgenommen werden. Hier wird die zentrale geographische Lage der Metropolregion Mitteldeutschland sehr deutlich. In vielen Städten und Ballungsräumen sind die Bundesstraßen zum Teil vierspurig ausgebaut worden. Sie ergänzen in perfekter Weise das Autobahnnetz.

Eisenbahnnetz in Mitteldeutschland

Der Eisenbahnknoten Leipzig gehört zu den wichtigsten in der Region Mitteldeutschlands. Er wurde in den letzten Jahren groß ausgebaut und wird noch weiterhin ausgebaut. Teilbereiche sind noch nicht abgeschlossen oder befinden sich noch Planung.

Im ICE-Netz spielt der Leipziger Hauptbahnhof eine wichtige Rolle. Verbindungen in alle Richtungen, ob Frankfurt am Main, Köln, München, Berlin oder Hannover, sind vorhanden. Der Eisenbahnknoten Leipzig verknüpft mehrere zweigleisige und eingleisige Hauptbahnen miteinander. Sämtliche regionalen Städte und Ballungsräume innerhalb der Region Mitteldeutschlands können problemlos erreicht werden.

Der Leipziger Hauptbahnhof ist mit seiner Grundfläche der größte Kopfbahnhof Europas. Mit dem Ausbau und den möglichen Verbindungen über den City-Tunnel Leipzig ist der reine Kopfbahnhof zum kombinierten Kopf- und Durchgangsbahnhof geworden.

Flughäfen in Mitteldeutschland auf Expansionskurs

Zu den wichtigsten Flughäfen der Region Mitteldeutschland gehören Leipzig/Halle Airport und Dresden International. Die Flughäfen werden von einem Unternehmen der Öffentlichen Hand zukunftsorientiert und bedarfsgerecht entwickelt und umgesetzt.

Der Leipzig/Halle Airport verknüpft im Passagier- und Luftfrachtbereich als leistungsfähiger Knotenpunkt den Luft-, Straßen- und Schienenverkehr. Der Flughafen kann bequem per Bahn, Fernbus und PKW erreicht werden. Der DB-Fernverkehr und das Mitteldeutsche S-Bahn-Netz sind daran angeschlossen. Die Vorteile kurzer Wege und perfekter Anbindung mit vielen zusätzlichen Gastronomie- und Serviceangeboten sorgen für einen angehnehmen und erlebnisreichen Aufenthalt in dieser Region.

Die einzigartige Lage im Dreiländereck Deutschland – Polen – Tschechische Republik bietet dem Flughafen Dresden International günstige Voraussetzungen für eine stetige Entwicklung des grenzüberschreitenden Geschäfts- und Urlaubsverkehrs. Anschluss an die A4 und ein S- Bahnhof ermöglichen entspannte An- und Abreise. Dresden International bietet mit seinen kurzen Wegen und den modernen Konferenz- und Event-Centern viele Möglichkeiten für den Geschäftsbereich und den modernen Reisemarkt.

Gewässerverkehr in Mitteldeutschland

Zu den wichtigsten Wasserstraßen in Mitteldeutschland gehört die Elbe. Der Mittellandkanal und der Elbe-Havel-Kanal bieten mit der Elbe zusammen alle wichtigen Anschlüsse an wichtige Wasserstraßen und Städte der Region. Diese Wasserstraßen werden hauptsächlich von Transportschiffen befahren. Freizeitverkehr und Flusskreuzfahrtschiffe fahren aber ebenfalls auf diesen Wasserstraßen.

Die Binnenschifffahrt auf Binnengewässern und Binnenwasserstraßen findet im Bereich des Güter- und Personentransports statt. Der Gütertransport mit Hilfe der Binnenschifffahrt auf Wasserstraßen steht nach der Straße und den Schienen an dritter Stelle, allerdings mit einem geringen Anteil.