Gera

Gera liegt am Fluss Weiße Elster im Osten von Thüringen und grenzt im Norden an Sachsen-Anhalt und im Osten an Sachsen. Die Stadt ist die zweitgrößte Stadt in Thüringen und steht mit einer Einwohnerzahl von knapp 100 000 an dritter Stelle nach Erfurt und Jena. Gera hat alles, was man für ein angenehmes Leben benötigt. Arbeit findet man in dieser Stadt in den unterschiedlichsten Berufssparten. Zum Beispiel ist die Fahrzeug- und Zulieferindustrie hier ansässig, aber auch im Maschinenbau, in der Optik- und Präzisionsmechanik ist die Stadt mit den unterschiedlichsten Firmen vertreten. Sucht man eine Anstellung im Bereich Umwelttechnologie, wird man auch in diesem Bereich fündig werden.

Gera ist für einen Neuanfang geeignet

Die Stadt ermöglicht es auch Familien, einen neuen Start zu wagen. Ausgebildete Fachkräfte und Ingenieure sind in dieser Stadt immer gerne willkommen. Reichtum und Bekanntheit erlangte Gera im 19. Jahrhundert durch ihre Tuch- und Stoffindustrie. Das kann man an den über 100 Stadtvillen erkennen, die zu der damaligen Zeit errichtet wurden, unter anderem auch das Haus Schulenburg, welches von Henry van de Velde erbaut wurde.

Kinderfreundlichkeit wird in dieser Stadt großgeschrieben

In wenigen Städten in Deutschland haben Kinder, Familien sowie auch die Familienplanung einen so hohen Stellenwert wie in Gera. Garantiert ist jedem Kind bis zum siebten Lebensjahr ein Kindergartenplatz, wodurch den Eltern der Weg zu einer beruflichen Karriere erleichtert wird und junge Paare einen großen Vorteil für die Familienplanung erhalten.

Das Lernen wird unterstützt

Im Schul- und Ausbildungsbereich wird für eine umfassende Unterstützung gesorgt. Das hat den Vorteil, dass die Lernbedingungen stets verbessert werden und damit für alle Kinder gesorgt wird. Aber auch Sportvereine, Musikschulen und andere Bereiche stehen den Kindern und Eltern zur Verfügung. Sie sorgen für eine umfassende Freizeitgestaltung und bieten den Urlaubsgästen gleichzeitig alles, was man für die Erholung braucht. Ein schöner Park verspricht angenehme Ausflüge und Erholung und auch der Tierpark in Gera sorgt mit den exotischen und einheimischen Bewohnern für sehr viel Abwechslung und Freude.

Eine abwechslungsreiche Natur

Nicht nur die Stadt selber hat sehr viel zu bieten, sondern auch die Umgebung ist sehr vielseitig und bietet Mountainbikern und Wanderern viele Wege, die durch die Natur führen und für eine optimale Erholung sorgen. Ausritte sind in Gera sehr gefragt und versprechen ein aufregendes Freizeitvergnügen. Mit dem Stadtwald im Westen der Stadt verfügt Gera über ein großes Waldgebiet, dass fußläufig zu erreichen ist. Daneben laden vor allem im Frühling zahlreiche Parks, wie der Dahliengarten, der Küchengarten und der Hofwiesengarten, zu einem Spaziergang ein.

Kultur – ein Mittelpunkt Geras

Theater, Museen und Restaurants wie auch Bars und Szenelokale sind in Gera zu finden, die Paaren, Singles und Menschen jeden Alters die Möglichkeit bieten, andere Menschen kennenzulernen und für Geselligkeit sorgen. Es gibt vier städtische Museen, darunter das Stadtmuseum im früheren Zucht- und Waisenhaus und das Museum für Naturkunde in der Altstadt. Ein Erlebnis sind aber auch die Höhlen und Grotten, welche in Gera und der Umgebung besichtigt werden können. Kunstausstellungen in der Orangerie oder im Otto-Dix-Haus am Hofwiesenpark sind in Gera ebenfalls sehr beliebt. Das alte Fachwerkhaus, in welchem Otto Dix 1891 geboren wurde, begeistert nicht nur die Fans, immerhin gehörte der Künstler zu den bedeutendsten Malern und Grafikern des 20. Jahrhunderts. Seine stilistischen Werke sind von einer faszinierenden Vielfalt geprägt.

Einkaufen in Gera wird zu einem Erlebnis

Die Gera Arcaden und das Elster-Forum laden zum Shoppen und Bummeln ein. Die unterschiedlichsten Geschäfte sorgen für eine sehr große Auswahl in Sachen Mode, Kosmetik und allem, was man für ein angenehmes Leben braucht. In den Cafés kann man sich mit Kaffee und Kuchen verwöhnen lassen und Restaurants, wie das Grünspecht in der Friedrich-Engels-Straße, versprechen kulinarische Gerichte aus aller Welt.

Die Altstadt von Gera erzählt eine faszinierende Geschichte

Die herrlichen Bauten in der der Altstadt erinnern an die vergangene Zeit und sind im Laufe der Zeit aufwendig restauriert worden. Hier findet man beispielsweise die alte Stadtapotheke, den Simsonbrunnen aus der Barockzeit und das Geraer Rathaus aus der Zeit der Renaissance. Die Altstadt rund um den Marktplatz ist immer einen Besuch wert. Unter der Altstadt findet man den Höhler, das sogenannte Bierlagerungslabyrinth der Stadt Gera. Hier erfährt man nicht nur sehr viel über das Brauen von Bier, sondern kann die Höhler selbst besichtigen.