Mitgliedsstädte

Mitteldeutschland – sieben Städte im Verbund

Wer die Region Mitteldeutschland betrachtet, der wird sieben große Städte entdecken, die diese Region zu einem starken wirtschaftlichen Zentrum machen, aber genauso zu einem Mittelpunkt voller Kultur und großer wissenschaftlicher Leistungen. Chemnitz, Leipzig, Zwickau, Dessau-Roßlau, Halle, Gera und Jena sind nicht nur für den Urlauber sehr interessant, sie sind auch als familienfreundlicher Lebensraum beliebt.

Chemnitz

chemnitzCastle

Eine moderne Stadt, die auch die Tradition pflegt, so präsentiert sich Chemnitz. Hier haben sich große Firmen angesiedelt, die Chemnitz zu einem starken Wirtschaftszentrum machen. Neben alt eingesessenen Firmen wie IBM oder den Volkswagen-Motorenwerke haben sich hier in den letzten Jahren mehr als 7000 neue Firmen gegründet. Diese erweisen sich als Vorreiter für viele innovative Produkte, die auf dem Markt stets als Erfolg angenommen wurden. So sorgen die Technische Universität der Stadt und die mehr als 50 Forschungsinstitute dafür, dass dieser Vorsprung niemals verlorengeht. Der Freund moderner Kunst und schöner Museen fühlt sich in Chemnitz bestens Zuhause.

Leipzig

 

Die Messestadt Leipzig ist schon seit dem Mittelalter als ein wichtiges wirtschaftliches und kulturelles Zentrum bekannt. Schon seit dem Jahr 1165 kann sich Leipzig als eine starke wirtschaftliche Metropole bezeichnen. Seit dieser Zeit ist die Stadt ein beliebter Ort für die Ansiedlung großer Unternehmen. So sind hier heute Firmen wie Porsche, BMW oder Amazon zu finden. Sie schätzen die Nähe des Flughafens, damit sie ihre Waren besonders zügig verschicken können. Doch nicht nur die Wirtschaft zieht es nach Leipzig, denn Literatur, Malerei und Musik sind hier zu finden, wobei selbst große Events, wie die Leipziger Buchmesse oder das Tanztheaterfestival den Kunstfreund erfreuen.

Zwickau

ZwickauSdadtRegeionMitteldeutschland

Wer die Romantik oder Autos liebt, den zieht es nach Zwickau. So kann sich Zwickau über den Titel freuen, dass hier die Autostadt Nr. 1 in Ostdeutschland liegt. Trabant, Auto Union, Audi oder Horch sind dem Kenner als Zwickauer Firmen bestens bekannt. Auch Volkswagen hat in Sachsen einen Platz gefunden, um beste Produkte für ihre Kunden zu produzieren. In Mitteldeutschland ist Zwickau darüber hinaus für klassische Musik bekannt. Robert und Clara Schumann hatten hier einst ihr Zuhause. Auch die moderne Musik hat in Zwickau ein Heim gefunden und so ist die Stadt für seine Künstler in vielen Musikbereichen immer wieder bekannt.

Dessau-Roßlau

Frische Ideen für die Wirtschaft kommen immer wieder aus Dessau-Roßlau, wo sich schon viele hervorragende Leitfiguren der Wirtschaft in den vergangenen Jahrhunderten gerne angesiedelt haben. Selbst das Umweltbundesamt hat hier einen Standort gefunden. Die Hochschule der Stadt ist ein Ort für innovative Ideen. Daneben verfügt die Stadt neben Berlin und Weimar über zwei UNESCO Welterbestätte und bietet als ein Zentrum für Kunst und Architektur viele sehenswerte Orte. Das Leopoldsfest mit Mittelaltermarkt oder die wunderbaren Aufführungen des Theaters Dessau sorgen immer wieder für Furore bei allen Reisenden, die gerne Kunst und Kultur im Urlaub erleben wollen.

Halle

Halle an der Saale ist dafür bekannt, dass hier Wirtschaft und Wissenschaft dafür sorgen, dass stetig neue innovative Produkte sich auf dem Markt behaupten können. Die Martin-Luther-Universität ist ein Hort ständig neuer Ideen, wobei diese Universität schon auf eine Geschichte von 500 Jahren zurückblicken kann. In Halle war der Künstler Georg Friedrich Händel zu Hause, den die Stadt in jedem Jahr mit entsprechenden Festspielen ehrt. Das Händelhaus, die Moritzburg, das Landeskunstmuseum und das Landesmuseum für Vorgeschichte, in welchem der Besucher u. a. die bekannte Himmelsscheibe von Nebra besichtigen kann, machen die Stadt Halle zu einem Zentrum für Kunst und Kultur, sodass sich jeder Urlauber bestens unterhalten kann.

Gera

Wer den Lebensraum und die Heimatstadt des berühmten Otto Dix besuchen will, der muss nach Gera reisen. Hier ist der Bürger von seinem familienfreundlichen Wohnraum begeistert. Dazu kann die wirtschaftliche Stärke der Stadt Gera überzeugen. Schon seit dem Jahr 995 als Tuch- und Stoffzentrum bekannt, hat sich Gera zu einem modernen Wirtschaftsstandort gemausert, der noch immer auf die Tradition achtet. Viele bedeutende Bauwerke aus der Renaissance sind gut erhalten. Die kinderfreundlichste Stadt von Deutschland ist bei den Bürgern sehr beliebt und lässt hoffen, dass hier eine Vielzahl von Kindern heranwächst, die durch die besten Lernmöglichkeiten zu hervorragenden Facharbeitern werden, welche die Wirtschaft der Stadt auf dem hohen Standard halten werden.

Jena

JenaSdadtRegionMitteldeutschland

In der Stadt des Lichts ist es den Bürgern gelungen, eine moderne Stadt zu gestalten, die den Mix von Alt und Neu auf wunderbare Weise verbindet. Otto Schott, Ernst Abbe und Carl Zeiss schufen die Grundlagen für die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt und konnten dafür sorgen, dass in Jena immer wieder neue Technologien geschaffen wurden. In dieser Stadt gab es aber nicht nur große Geister der Wirtschaft, schon im 17. Jahrhundert warb die Stadt mit den Sieben Wundern von Jena um Beachtung. Die Friedrich-Schiller-Universität wurde bereits im Jahr 1558 gegründet und ist heute die größte Hochschule in Thüringen. Die ansprechende Kulturlandschaft sorgt für vergnügliche Abende für Bürger und Touristen, die hier Theater, Museen, Galerien oder Konzerte, beispielsweise in der Jenaer Philharmonie, besuchen können.